Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Link verschicken   Drucken
 

Grundwortschatz für die Grundschule in Brandenburg – Rechtschreiben

Der Grundwortschatz als Download


Für einen kompetenten Umgang mit der Schriftsprache müssen, sowohl lesend als auch schreibend,
bestimmte Kompetenzen erworben werden. Die Bildungsstandards für die Grundschule beschreiben
die Kompetenzen, die die Lernenden im Bereich Rechtschreiben erwerben sollen. Diese sind für das
Ende der Jahrgangsstufe 4 festgelegt worden und richten sich auf die beiden Schwerpunkte:


• geübte, rechtschreibwichtige Wörter normgerecht schreiben;
• Rechtschreibstrategien verwenden:
Mitsprechen, Ableiten, Einprägen.


Die rechtschreibwichtigen Wörter sind allerdings nicht allgemein gültig in einem verbindlichen
Grundwortschatz deutschlandweit geregelt. Für das Land Brandenburg wird hiermit ein Grundwortschatz
vorgelegt, der Wörter umfasst, die man in der deutschen Sprache häufig gebraucht. Dabei
geht es nicht nur um das normgerechte Schreiben von einzelnen Wörtern, sondern im Kern um die
Morpheme, die Wortbausteine, aus denen alle Wörter zusammengesetzt sind. Die Blickrichtung darauf
ermöglicht es, mit einem Grundbestand an Wörtern, dem Grundwortschatz, die Schreibweise
weiterer Wörter zu erschließen. (...)


Umfang


Der Grundwortschatz enthält etwa 700 Wörter. Er beinhaltet die 100 häufigsten Wörter (Funktionswörter)
und etwa je 300 Wörter für die Jahrgangsstufen 1 und 2 sowie für die Jahrgangsstufen
3 und 4. Die etwa 600 Wörter sind entweder häufig, repräsentieren Rechtschreibmuster und ‐regeln
oder sind im Sprachgebrauch der Kinder bedeutsam.


Zu den Grundformen sind relevante Ableitungen und flektierte Formen beispielhaft angefügt. Diese
verdeutlichen, dass es keinen wortgenauen Grundwortschatz geben kann. Neben der Einprägung von
Wörtern als Ganzes, geht es um die Beherrschung ihrer bedeutungstragenden und grammatischen
Morpheme. Diese „Wortstämme“ und „Wortbausteine“ können auf eine nicht festzulegende Zahl
von weiteren Wörtern übertragen werden. Gerade weil der Schreibwortschatz am Ende der Jahrgangsstufe
4 nicht vollständig sein kann, sind Rechtschreibstrategien für die Erschließung von Schreibungen
weiterer Wörter wichtig. Die in der Wörterliste aufgenommenen Ableitungen verdeutlichen
das beispielhaft.


 https://bildungsserver.berlin-brandenburg.de/.../2011_11_25_GWS_1_WEB.pdf